Erste Turniere 2017 bestätigt

Kurz vor Weihnachten flatterten bei unserem Trainer die ersten Turnier-Bestätigungen für nächstes Jahr ein:

 

pic_190

Über Ostern werden wir beim Kolding-Cup in Dänemark dabei sein. Dieses Turnier zählt zu einem der Höhepunkte in Dänemark und wir werden nun zum ersten Mal im Ausland spielen. (Geil, geil, geil….!)

 

logo_2017

Und natürlich müssen wir als Titelverteidiger (Umsatzstärkste Mannschaft in den umliegenden Fast-Food-Ketten) auch wieder nach Lübeck. Das ganze dann ab dem 30. Juni 2017!

Zwei weitere Turniere haben wir noch eingeplant, aber davon verraten wir noch nichts……

Erneute Niederlage zum Jahresende

„Ich habe keine Ahnung, warum ich mit den Jungs seit Wochen nur noch Abwehr trainiere und wir im Spiel dann wie ein aufgescheuchter Hühnerhaufen durch die Gegend laufen. Eigentlich kann man ein Spiel mit 36 Toren auch gewinnen, aber Adendorf konnte noch 3 mehr machen und wenn Dominic nicht so gut gehalten hätte, wären 50 für Adendorf drin gewesen.“, sagte unser sichtlich angefressener Trainer.

Es war eigentlich ein Spiel auf Augenhöhe, keine Mannschaft konnte sich mit mehr als 2 Toren Vorsprung absetzen. Jeder Fehler von uns wurde mit einem Tempogegenstoss bestraft. Dagegen blieben unsere Versuche einen Tempogegenstoss zu spielen alle in den Händen vom Gegner oder wir hatten kein Auge für den besser stehenden Mitspieler.

Das wir keine Gelbe Karte und keine 2-Minutenstrafe lag einfach da dran, dass wir nicht so sehr auf Gegnerkontakt aus waren. Warum sollte man den Gegner auch an einem Spielzug hindern, wäre doch gemein?

Uns fehlt es einfach im Angriff an Cleverness (oder auch: Wir sind einfach zu doof…) und in der Abwehr an der nötigen Härte und Beweglichkeit um auch mal einen Zweikampf zu gewinnen.

Positives: Ole erzielte sein erstes Tor, Niklas machte nach seiner Einwechslung direkt 2 Buden und Tom kriegt wieder mehr Lust am Handball und hat endlich mal wieder 9 Tore gemacht.

Tore: Jannes 10, Tom 9, Nico 7, Lukas 5, Niklas 4, Ole 1

Leider war es für Stefan heute sein letztes Spiel bei uns, für seine anstehende Wrestler-Karriere wünschen wir ihm alles Gute!

Unnötige Niederlage gegen Hohnstorf / Elbe

Unnötige Niederlage gegen Hohnstorf / Elbe
 
„Diese Niederlage muss ich auch auf meine Kappe nehmen, denn mit unserer offensiven Deckung, haben wir den Hohnstorfern in die Karten gespielt. Sicherlich hätten wir mit der 6:0 Deckung heute einige Tore verhindert, aber gut ist passiert.“, sagte unser Trainer nach dem Spiel.
Allerdings waren wir auch in der zweiten Halbzeit ein leichter Gegner. Unsere Abwehrversuche waren wieder nicht ausreichend und einige kapieren einfach nicht, dass man den Gegner auch mal anfassen muss. Immer 50 cm entfernt und eine einfache Täuschung, vorbei war der Gegner.
 
So haben wir im gesamten Spiel nur zweimal vorne gelegen, beim 5:4 und 12:11. So stand es in der Halbzeit 13:15 und am Ende 24:30.
 
Unser Spiel war wie immer: vorne hui, hinten pfui! Nächste Woche gehts zum letzten Spiel in diesem Jahr nach Adendorf, wir werden wieder alles versuchen, denn Auswärts sind wir ja eigentlich immer besser immer besser.
 
Tore: Nico 7, Jannes 6, Tom 5, Niklas 3, Lukas 2, Stefan 1

Auswärtssieg in Auetal!

Als um genau 18:04 Uhr die Schlusssirene erklang, war es wie ein Befreiungsschlag: Wir hatten nach endlosen Wochen wieder einen Sieg eingefahren: 33:24 gegen den TSV Auetal.

„Ich habe immer gesagt, dass jetzt die Gegner kommen, die wir schlagen können und das hat beim ersten Versuch gleich auch richtig gut geklappt.“, sagte Jens bei den wartenden Fans.

Zwar ist die Abstimmung in der Abwehr und das Zugreifen immer noch unser Sorgenkind, aber klappte in der 3:3 Formation schon viel besser als in der 6:0 und Dominic im Tor hat wieder gehalten wie ein Handballgott….

Gegen unseren Angriff fanden die Auetaler meist kein richtiges Mittel und wussten sich nur noch durch ein Foul zu helfen. So wurden uns 8 7-Meter zugesprchen, die Nico alle (!) verwandelte.

IMG_1702

Wir werden von Spiel zu Spiel sicherer und auch besser und wollen am nächsten Sonntag die nächste 2 Punkte zu Hause gegen Hohnstorf/Elbe einfahren.

Tore: Nico 15, Jannes 9, Lukas 6, Tom 2, Conrad 1

Knappe Niederlage gegen die SG Luhdorf/Scharmbeck

Natürlich ist das nicht der Grund für die Niederlage, aber mit 3 angeschlagenen Spielern, die letzte Woche auch nicht trainiert haben, und einen fehlenden Gunnar war es ein hartes Stück Arbeit. Die erste Halbzeit ging ganz klar an die Luhdorfer, da wir gegen die starken Rückraumschützen entweder gar nicht rausgetreten sind oder viel zu spät. Noch immer haben wir grosse Problem mit der 6-0 Deckung, den Absprachen und den Zuordnungen. Jens hat dann in der Mitte der ersten Halbzeit die komplette Abwehr auf 1-5 umgestellt, damit wir eher an die Luhdorfer kommen, allerdings dauerte es etwas, bis wir den Schalter im Kopf umgelegt hatten und wieder im 1-5 Rhytmus waren. Dominic, der uns sonst das Ein oder Andere Mal den Hintern rettete hatte einen rabenschwarzen Tag erwischt und Tore, die er sonst nicht zulassen würde, kullerten heute ins Netz.

Während man bei Jannes merkte, dass er eine Woche im Training fehlte und er erstmal wieder das Gefühl für die Grösse eines Tores bekommen musste, war Tom der noch immer angeschwollende Unterarm anzumerken und er musste immer wieder kurz auf die Bank um zu kühlen.

Die erste Halbzeit war dann mit 12:17 gelaufen und wir mussten uns wieder reichlich was in der Kabine anhören, wollten es aber unbedingt im zweiten Durchgang besser machen.

Nach dem Jens die die 3 Mitte Spieler Jannes, Nico und Tom in der Abwehr noch weiter nach vorne beorderte, wurde es für die Luhdorfer immer schwieriger das Tor zu erreichen und der Vorsprung schmolz Tor um Tor. Hätten wir in der zweiten Halbzeit mal komplett auf Fehler verzichtet, hätten wir das Ding auch noch gewonnen, leider kamen wir nur noch auf 2 Zähler ran und es hiess am Ende 29:31.

luk1nico1

Im Angriff wird Lukas, der ja eigentlich noch C-Jugend spielt immer besser und er schaffte auf Linksaussen 8 Treffer. Übertroffen wurde er nur von Nico, der als Mittelspieler wie ein Löwe ackerte und 9 Buden warf.

Nun haben wir aber mit Hollenstedt, Winsen und Luhdorf, die Mannschaften gehabt, die Verlustpunktfrei an der Tabellenspitze stehen und hoffen in den letzten 3 Spielen noch ein paar Punkte mitzuznehmen.